ich will nicht,...

Ich will nicht, ich will nicht – ok, ich machs!

Im letzten Monat stand eine neue Etappe inneren Wachstums auf meinem Programm - was schön klingt, mich aber einiges an Schweißperlen gekostet hat. Das Leben hat mir die Situation hierfür geschenkt, ich habe sie als solche erkannt und schwups war ich im Training. 

Woran erkenne ich Möglichkeiten, an denen ich wachsen kann? Es sind oft genau die Situationen, Menschen, Umstände, die ich gerne meide. Bei mir war es das Umtauschen von Artikeln im Laden. Meine Prägung, allzeit ein liebes Mädel zu sein, das keine Umstände macht, kollidierte mit der Option des Umtauschens – die folglich keine Option für mich war. Lieber habe ich mir immer Gründe einfallen lassen, warum ein kaputtes oder mir doch nicht so richtig passendes Teil dennoch nicht zurück an die Ladentheke kommt. Da ich mir dessen nun aber mehr und mehr bewusst wurde, mich weniger selbst verarschen konnte und mein Budget für tatsächlich schöne und unversehene Dinge so auch nicht unbedingt wächst, habe ich die mir gebotene Gelegenheit genutzt: eine ganz neue, aber schon eingerissene Hose.

 

Zuvor habe ich extra tief und ruhig geatmet, bin bewusst ganz entspannt zum Laden gelaufen, um nicht schon mit japsender Stimme anzukommen. Die leidet dann eh oft bei Aufregung. Was ich sage, hatte ich mir bereits überlegt. Diesen Weg durfte ich dann tatsächlich 3x laufen, da immer wieder irgend etwas nicht gepasst hat. 3x üben. Alle 3x überlebt, den Umtausch erfolgreich geschafft, um einige Zentimeter gewachsen und wieder etwas mehr Handlungsspielraum für mich errungen. Nicht zu vergessen - genau die richtige Klamotte gabs als Belohnung auch noch!

Schön wars weder davor noch währenddessen, besser gesagt, kleine Tode bin ich definitiv gestorben. Aber Tode alten Denkens und alter innerer Dogmen. Danach habe ich mich stolz wie Bolle gefühlt, mich selbst abgefeiert und mir auch von Freunden meine verdiente Anerkennung eingeholt. Das waren mir Schweiß und Herzpumpern am Ende doch wert!

 

Ran ans Training!

 

Christin

 

 

Eure Meinung

Ging es euch auch schon einmal so? Teilt uns mit wann ihr das letzte Mal an etwas drangeblieben seid.

Kommentare: 0